3D-Ultraschall Bilder

Im Gegensatz zum normalen „2D-Ultraschall“ entstehen beim sogenannten „3D-Ultraschall oder real-time 4D-Ultraschall“
plastische Bilder bzw. Bildsequenzen von dem ungeborenen Kind.

Seit dem 1. Januar 2021 sind 3D- oder 4D-Darstellungen nur noch bei speziellen medizinischen Untersuchungen möglich.

Drei 3D-Ultraschall Beispiele aus unserer Praxis:

2011_07_29-(2) 2011_07_29-(1)